Garten im asiatischen Stil – Keutschach – Kärnten

Eine besonders schöne Herausforderung für uns war im Jahr 2015 die Planung und Ausführung eines Gartens im asiatischen Stil. Die unterschiedlichen Höhenniveaus/Terrassen wurden in das Gesamtkonzept eingearbeitet, sodass auch noch in der letzten Ecke des Gartens eine Wohlfühloase entstehen konnte. Als optischer "Hingucker" wurde ein Yin-Yang Zeichen mit einem Durchmesser von 4 m sowie ein begleitender Bachlauf im Garten integriert.

Die Herausforderung auf einer Fläche mit extremer Hanglage verschiedenste Aufenthaltsbereiche zu schaffen, war auch für uns in Planung und Ausführung speziell. Dabei sollte sich das Vorbild der japanischen Gartenkunst in vielen Teilbereichen des Gartens wiederfinden. 

Besonders prägend für diese Anlage sind ein Sitzplatz in Form des Yin-Yang Symbols, ein etwa 6 m langer  Wasserlauf, der in eine asiatisch bepflanze Böschung integriert wurde, sowie zahlreiche Gestaltungselemente wie eine asiatische Pagodenleuchte, eine Gussbeton-Sitzbank, sowie eine typisch chinesische Sitzgarnitur an der obersten Stelle des Gartens mit Blick auf den Pyramidenkogel. 

Um den Yin-Yang Kreis in einer auf Dauer realen Form anzulegen, bedarf es hier um spezielle Steinteppiche. Diese sind bienenwaben-ähnlich aufgebaut und an der Unterseite mit einem Unkrautschutzvlies ausgestattet. Verwendet man anschließend noch die richtige Gesteinskörnung, können die verschiedensten Dekorkiese problemlos in die Wabenstruktur eingebracht werden. Die einzelnen Steinchen verkeilen sich  untereinander, sodass es auch beim regelmäßigen Betreten der Fläche keine Durchmischung der Kiese mit verschiedenen Farbtöne gibt. Bei starkem Nutzungsdruck bzw. bei Flächen im öffentlichen Bereich kann ein spezieller Steinkleber in den Kies/Splitt gemischt werden, um eine noch höhere Festigkeit zu erzielen. 

Bepflanzt wurden die Grünflächen mit einigen Solitärgehölzen (darunter Formgehölze), Blütensträuchern und bodendeckenden Stauden. Auf ein ständiges Blühen während der Vegetationsperiode wurde besonders viel Wert gelegt. Im zeitigen Frühjahr stechen vor allem asiatische Blütenkirschen und Zwiebelpflanzen hervor, gefolgt von vielen unterschiedlichen Rhododendren- und Azaleensorten, Blütenhartriegel, Erica, Calluna, Funkie, Immergrün oder Skimmie in den Sommermonaten, sowie Sommerflieder, Hortensien bis in den Herbst. Japanische Ahornarten und Blumenhartriegel prägen durch ihre auffällige Herbstfärbung gemeinsam mit immergrünen Formgehölzen den Garten im  Spätherbst. 

Neben der Herstellung von Rasenflächen mit einem speziellen Maulwurfgitter, wo auch ein Rasenmähroboter zum Einsatz kommt, wurden bei diesem Projekt diverse Steinarbeiten (Wegebau mit Granitsteinplatten, Hochbeet aus Stainzer Hartgneis, Bachlauf, bepflanzte Natursteinmauer, Parkfläche mit Rasengittersteinen) und Holzarbeiten (Holzzaun, Absturzsicherung) ausgeführt. Ein Beleuchtungskonzept mit energiesparender, insektenfreundlicher LED-Technik im gesamten Garten wurde in enger Zusammenarbeit mit einem Lichttechniker ebenfalls umgesetzt.

Zurück